Initiative zur Verbesserung der Zustellqualität

Seit nunmehr einigen Wochen testet die Deutsche Post bundesweit neue Formen der Briefzustellung. Diverse Tageszeitungen und auch das ZDF berichteten bereits über diese Zustelltests, die sich nach Angaben der Deutschen Post auf wenige, vorab informierte Haushalte beschränken.

Ein drastischer Anstieg der Lieferreklamationen durch unsere Kunden zeichnet jedoch ein anderes Bild. Dies bestätigen auch die Zeitschriften-Verlage und andere große Abonnementdienstleister mit denen sich der Lorenz Leserservice Ende Oktober zu möglichen Schritten beraten hat.

„In den über 50 Jahren, die wir bereits im Abonnement-Service tätig sind, konnten wir immer auf die gute Zustellqualität der Deutschen Post vertrauen.“, so Geschäftsführer Maximilian Lorenz. „Leider blieben direkte Gespräche mit den Verantwortlichen bei der Deutschen Post bislang ergebnislos.“

Gemeinsam mit dem Bundesverband Abonnement wurde daher nun eine Initiative zur Verbesserung der Zustellqualität gestartet. Betroffene Abonnenten, die ihre Zeitschrift gar nicht oder deutlich verspätet erhalten, können einer Weiterleitung ihrer Reklamation an die Bundesnetzagentur zustimmen. Diese Behörde ist dafür zuständig „mögliche Defizite in der flächendeckenden Grundversorgung und deren Ursachen aufzuspüren“ sowie die Einhaltung der gesetzlich verankerten Qualitätsstandards sicherzustellen. (Quelle: Bundesnetzagentur, Verbraucherservice Post)

Sie sind Kunde des Lorenz Leserservice und haben Ihre Zeitschrift nicht oder deutlich verspätet erhalten? Dann rufen Sie uns am besten direkt an: 0800-8070707 – unsere kostenfreie Hotline ist Montag bis Donnerstag 8:30-19:30 Uhr und Freitag von 8:30-17:30 Uhr für Sie da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.