FOCUS beim Hansel-Mieth-Preis 2 Mal erfolgreich

Zwei Reportagen des Nachrichtenmagazins FOCUS werden im Rahmen des Hansel-Mieth-Preises 2010 prämiert. Ausgezeichnet wurden die Artikel „Die Würde des Menschen wird tastbar“ (FOCUS 23/2009) von Josef Seitz sowie „Eine Klasse für sich“ (FOCUS 31/2009) von Wolfgang Bauer und Fotograf Heinz Heiss. Seitz berichtet über das Milliarden teure System der Altenpflege. Bauer und Heiss begleiteten zwei Hauptschul-Abschlussklassen über ein ganzes Jahr und erlebten Chaos, Kämpfe und letzte Zuversicht. Der Hansel-Mieth-Preis wird seit 1998 an Journalisten für herausragende Veröffentlichungen in deutschsprachigen Printmedien vergeben und ist mit 6.000 Euro dotiert. Für das Nachrichtenmagazin FOCUS ist die Auszeichnung nicht die erste in diesem Jahr.  Für die Titelgeschichte „Diagnose Demenz“ (32/2009) von Redakteur Martin Kunz gab es bereits den Publizistikpreis-Print 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.